Regulationsdiagnostik und Psycho-Kinesiologie nach Dr. Dietrich Klinghardt


Die Kinesiologie ist eine rund 2000 Jahre alte Technik des Muskeltestens, bereits vom griechischen Arzt Hippokrates angewandt, um neurologische Verletzungen an Kriegsversehrten zu untersuchen.
Die Muskeln im Körper können über das sog. An- und Abschalten Auskunft über energetische Zustände geben. Besteht ein gestresster oder blockierter Zustand, schaltet der Muskel „ab“, besteht ein freier Zustand, fließt die Energie frei und der Muskel bleibt „an“. Das Autonome Nervensystem ist zuständig für die automatischen Abläufe unseres Körpers, wie z. B. Verdauung und Reflexe und ist darüber hinaus das „Gedächtnis“ für alle Ereignisse unseres vergangenen Lebens.

 

Die Regulationsdiagnostik und Psychokinesiologie nach Dr. Dietrich Klinghardt basiert auf diesem alten Erfahrungsschatz und geht davon aus, dass jede Erkrankung eine psychische Ursache hat, die durch ein körperliches oder emotionales Symptom vom Unterbewusstsein signalisiert wird. Mit der Methode des Organscheck wird das Unterbewusstsein „sichtbar“ und der bzw. die unerlösten seelischen Konflikte können gewandelt, ent-stresst werden, d. h. die Blockade wird gelöst. Somit können gerade psychosomatische Erkrankungen aufgedeckt und geklärt werden. Das können z. B. Kopf- und Rückenschmerzen, Reizdarmsyndrom oder auch Schlafprobleme sein.