Klassische Homöopathie nach Dr. Samuel Hahnemann


Der homöopathische Therapieansatz geht davon aus, dass in jedem Menschen eine Lebenskraft waltet. Ist diese Lebenskraft in ihrer Mitte, befindet sich der Mensch in Harmonie und ist körperlich, geistig und seelisch fit und gesund.


Die homöopathische Behandlung hat das Ziel, die Dis-Harmonie – verursacht z. B. durch Erkrankung, Schock o. ä. -  wieder zu harmonisieren, d. h. die Lebenskraft wieder in ihre Mitte zu bringen. So wie jeder Mensch individuell auf alles reagiert, äußert sich auch seine Dis-Harmonie ganz einzigartig. Daher braucht jeder Mensch seine ganz individuelle Arznei. Basis dieser Mittelsuche ist ein mehrstündiges Gespräch, in dem sämtliche körperlichen Symptome, sein emotionales Empfinden als auch die Vorgeschichte des Patienten durch den Behandler erfragt werden. Auch scheinbar „Unsinniges“ ist wichtig und fließt in die Arzneimittelfindung (= Repertorisation) ein.

Bewährte Bereiche der klass. Homöopathiebehandlung sind akute und chronische Erkrankungen jedweder Art, um hier einige akute Geschehen beispielhaft zu nennen wie Hals-Nasen-Ohren- Infekt, grippaler Infekt, Magen-Darminfekt, Sturz und Prellung, Vor- und nachbegleitung von Zahnbehalungen und Operation, akute Trauer, Schock.

So vielfältig wie die Menschen sind, sind auch die homöopathischen Mittel auf den Einzelnen genau abzustimmen, getreu dem Vater der Homöopathie:

"Wage es, weise zu sein und wisse, jede Arzneimittelgabe ist ein Versuch" - Samuel Hahnemann